NO RECORD PLEASE!

NO RECORD PLEASE!

Performance, approx 20 min

Gegenwartsmuseum Basel, Januar 2013

Mit dieser Performance wurde Rufschädigung gegen den Weltgrössten Rohstoffkonzern betrieben.Seit einem Fernsehinterview im November 2012 steht der Künstler unter Beobachtung dieser Firma, da er sich ihnen gegenüber kritisch geäussert hat. Daher liess der Künstler keine Aufnahmen dieser Performance zu. Alle Zuschauer der Performance wurden angehalten, ihre Mobiltelefone auszuschalten, das Personal des Gegenwartsmuseum hatte dies zu kontrollieren, und war angewiesen, zu
intervenieren, sollte doch jemand eine Aufnahme wagen.

No Comments

Post a Comment